Logo Museum Herisau

4. Herisauer Robert Walser-Sommer 2011

Konzept und Realisation

Barbara Auer & Museum Herisau
Auskünfte: Telefon 071 352 45 91 / ba.auer@bluewin.ch
Sponsoren: Appenzellische Gemeinnützige Gesellschaft / Suhner Stiftung / Fred Styger Stiftung für Kultur, Bildung und Wissenschaft / Historischer Verein Herisau und Umgebung / Johannes Waldburger Stiftung / Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden / Metrohm Stiftung / Steinegg Stiftung

 

Veranstaltungen

Dramolett von Robert Walser
Aufführungen bei jedem Wetter am 22., 23. und 25. Juli 2011, Start um 19.30 Uhr am Bahnhof Herisau, Perron 1, Abendkasse
Theaterprojekt rund um den Gübsensee mit der Gruppe 400asa unter der Leitung von Samuel Schwarz und Julian Grünthal. Robert Walser hat das Dramolett «Der Teich» in Mundart geschrieben. Die Gruppe 400asa aus Zürich wird es an Stationen rund um den Gübsensee aufführen.

 

Workshop Robert Walsers Theatralität
23. Juli 2011, 10-12, 14-16 und 17-18 Uhr, Hotel Herisau
Podiumsdiskussion: Lucas Marco Gisi, Leiter Robert Walser-Archiv Bern und Christine Weder, Literaturwissenschaftlerin Universität Basel
Robert Walser hat sich seit seiner Jugend mit denn Theater auseinandergesetzt: als verhinderter Schauspieler, als Zuschauer, als Rezensent, aber auch als Verfasser von Dramoletten und dramatischen Szenen. Durch gemeinsame Lektüren, die Präsentation von Archivdokumenten und Gespräche mit Verantwortlichen der Herisauer «Teich»-Inszenierung eröffnet der Workshop Einblicke in Robert Walsers «Theatralität» und fragt nach deren Bedeutung für das Theaterschaffen der Gegenwart.

 

Szenische Lesung
29., 30. Juli 2011, 19.30 Uhr, Hackbrettfabrik Alder, Herisau, Kasernenstrasse 39a
Szenische Lesung zu Robert Walser und Hedwig Courths Mahler
mit Hannelore Hoger, Hamburg und Marcus Fritsche, Gonten
Der im Hinblick auf Auflagenzahlen unbedeutende Dichter Robert Walser trifft auf die erfolgreiche Verfasserin von Trivialromanen, die eben dieser Dichter ganz gerne liest. Marcus Fritsche, Gonten, ist eine der Verkörperungen des Dichters und bekannter Liebhaber seiner Texte. Stimme, Gestus, das ganze Gebaren stimmen. Hannelore Hoger, Schauspielerin in Hamburg, bekannt durch ihre Rollen in den Filmen von Alexander Kluge und u.a. als Bella Block, wird dem Part der Courths Mahler stolzen Glanz verleihen. Text von Barbara Auer.

 

Kleine Dinge
18., 19. August 2011, Aufführungen jeweils um 19.30 Uhr Film, Cinétreff Herisau
Ein Film über Robert Walser von Stefanie Bodien (2001)
Stefanie Bodien, geb. in Berlin, ist ausgebildete Tänzerin und Filmemacherin. Sie lebt in Brüssel. Wir zeigen den Film, den sie für den «Ersten Herisauer Robert Walser-Sommer» gedreht hat.

 

Der Vormund und sein Dichter
25., 26. August 2011, Aufführungen jeweils um 19.30 Uhr, Cinétreff Herisau
Ein Film von Percy Adlon, gedreht in Herisau und Umgebung (1978).
Percy Adlon hat seinen berührenden Film 1978 in Herisau und Umgebung gedreht und er wurde bereits 2006 im Rahmen des Dritten Herisauer Robert Walser-Sommers gezeigt. Er erfreute sich grosser Nachfrage.

 

Kompositionen zu Robert Walser
9. September 2011, 19:30, Krombachsaal Herisau
Bruno Karrer, geb. 1956 in St. Gallen, ist Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste und freier Komponist. Die Kompositionen zu Robert Walser sind 2009 entstanden und im Rahmen der Contrapunkt-Konzerte im Pfalzkeller in St. Gallen aufgeführt worden. Es handelt sich um drei Liederzyklen für Stimme, Violine und Akkordeon, nach Gedichten von Robert Walser. Dazu kommt eine furiose Walser-Fantasie für Klavier solo. Die Stücke sind es wert, auch in Herisau gehört zu werden. Der restaurierte Krombachsaal gibt einen wunderschönen Rahmen ab dafür.

PDF Information MuseumFlyer